Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Ein weitgehend unbekanntes Paradies zum Fahrrad fahren

Durchs Paderborner Land 

Als ich 1980 als junger Journalist in der "Saure-Gurken-Zeit" in der Neuen Westfälischen in Paderborn meine ersten Radtourenberichte veröffentlichte, gab es weder ausgeschilderte Wege noch Ansätze für einen Fahrrtourismus. Heute ist das Paderborner Land ein echtes Radelparadies, zu dem es mich immer wieder hinzieht.

Deswegen freut es mich um so mehr, dass der Bielefelder Verlag (BVA) jetzt eine Radwanderkarte für diese Region zwischen Teutoburger Wals und Eggegebirge heraus gegeben hat.

Zwar muss man gelegentlich nach preisgünstigen Quartieren suchen, aber nie nach dem richtigen Weg, denn die Beschilderung ist nahezu perfekt.

Der Blick auf die Karte weist ein dichtes Streckennetz aus. Das Radverkehrsnetz Nordrhein-Westfalen ist deutlich mit einem Fahrradsymbol hervorgehoben, die Paderborner-Land-Route ist grün unterlegt. Ein idealer Einstiegspunkt ist der Bahnhof von Altenbeken, das mit Fernzuügen gut zu erreichen ist. Rollt man vom Bahnhof abwärts, ist man schon auf der PBL-Route.

Während der nordwestliche Teil des Paderborner Landes weitgehend flach ist, muss man im Süden und Osten mit einigen Steigungen rechnen. Ein Rundweg durch die Region ist übrigens die Wellness-Radroute. Die dort aufgelisteten Quartiere liegen zum Teil auch an der PBL-Route. 

Die Karte ist beidseitig bedruckt, das Papier gut faltbar. So bekommt man den gerade aktuellen Ausschnitt gut in die Kartentasche. Radfernwege durch die Region sowohl lokale Rundwege sind extra aufgelistet.


Hier können Sie weitere Infos einholen und/oder bei Amazon bestellen:


Homepage