Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Im Ruhrgebiet per Pedale den Zeitzeugen einer Epoche auf der Spur - zwischen Rhein und Hamm

Route der Industriekultur per Rad entdecken

 

Buch hier kaufen:

Als Kind des Ruhrgebiets zieht es mich immer mal wieder in meine alte Heimat. Und das geht heutzutage ganz hervorragend mit dem Fahrrad. denn im Ruhrgebiet gibt es inzwischen ein gut ausgebautes und dichtes Netz von Radwegen, das sich auf einer Länge von über 1.200 Kilometern erstreckt. 

Dabei führt die Route der Industriekultur an zahlreichen Zeitzeugen vorbei. Auch an der letzten, im Jahr 2018 in Bottrop geschlossenen Bergbauanlage Prosper-Haniel. Vom nahen Tetraeder hat man einen tollen Blick übers Revier.

Das touristische Radwegenetz des radrevier.ruhr setzt sich aus dem Knotenpunktnetz und drei Hauptradwanderwegen zusammen. So ist neben den Radfernwegen RuhrtalRadweg und Römer-Lippe-Route die Route der Industriekultur per Rad ein wichtiger Bestandteil des Wegenetzes der Metropole Ruhr. Der neue Bikeline führt den Radler exakt durch die Region zwischen Hamm und Moers und liefert auch jede Menge Übernachtungsadressen.

Von den insgesamt etwa 400 Kilometern Gesamtlänge der Tour werden im wetterfesten Buch 264 Kilometer als Hauptroute beschrieben. Die restliche, 156 km lange Strecke des Radweges wird im Rahmen von Varianten dargestellt. Während der südliche Teil der Hauptroute zwischen Hamm und Duisburg meist auf ehemaligen Bahntrassen verläuft, radelt man auf dem nördlichen Abschnitt größtenteils entlang von Flüssen und Kanälen. Da beide Abschnitte immer wieder durch Querwege miteinander verbunden sind, besteht die Möglichkeit, eine individuelle Rundtour zu wählen.

Das Wegenetz ist durchgängig und einheitlich beschildert. Die Wegweiser des Rad­routennetzes sind in Nordrhein-Westfalen rot/weiß. Die Route der Industriekultur per Rad verläuft zum Teil parallel mit anderen Radrouten wie z.B. dem RuhrtalRadweg, der Römer-Lippe-Route und dem Rhein-Radweg, deren Beschilderung finden sich dann ebenfalls an der Strecke.
Zusätzlich sind wichtige Radwegekreuzungen und bedeutende Sehenswürdigkeiten mit Nummern versehen, um die Orientierung zu erleichtern. Diese sogenannten Knotenpunkte (KP) entlang der Strecke werden in dem vorliegenden Buch in den Karten und im Text blau dargestellt.

Route der Industriekultur per Rad, 1:50.000, Esterbauer Verlag, 140 Seiten 14,90 €, 1. Auflage 2019, ISBN 978-3-85000-753-5

Homepage